Dementenschutz für Menschen mit Hinlauftendenz

MILAN schützt

MILAN erkennt, wenn Bewohnerinnen und Bewohner insbesondere mit Hinlauftendenz das Zimmer oder das Gebäude ohne Begleitung verlassen.
Somit genießen sie volle Bewegungsfreiheit und sind in ihrem Wohnumfeld maximal geschützt.

Zuverlässig und schnell

Im Mittelpunkt steht das Bewohnerarmband , welches die zu schützende Person idealerweise dauerhaft trägt. Dank eines besonderen Verschlusses ist es nur durch Hilfe des Pflegepersonals möglich, das Armband zu lösen. Das kontrollierbare Abnehmen des Armbands sorgt so für noch mehr Sicherheit.

Wie funktioniert MILAN?

1Netzwerk

MILAN lässt sich einfach in Ihr bestehendes Netzwerk integrieren.

2Türelektronik

Die Türelektronik wird an jeder zu schützenden Tür angebracht. Als Empfänger erkennt sie unmittelbar, wenn Menschen mit Bewohnerarmband die Tür passieren und leitet einen Alarm an die Rufanlage oder direkt an Endgeräte wie DECT, virtuelle Lagepläne etc. Mittels ESPA ist MILAN mit vielen Fabrikaten kompatibel.

3Bewohnerarmband

Das Bewohnerarmband sendet dauerhaft ein Signal. Beim Passieren einer geschützten Tür wird das Bewohnerarmband eindeutig, also personenindividuell erkannt. Durch den Sicherheitsverschluss ist es dem Träger unmöglich, das Armband eigenständig ohne Hilfsmittel abzulegen. Dies garantiert einen zuverlässigen Schutz.

4Begleitfunktion

Pflegepersonal, Angehörige und andere Berechtigte können einen Begleittransponder nutzen, um gemeinsam mit Bewohnerinnen und Bewohnern das Gebäude zu verlassen. Die Türelektronik registriert in diesem Fall trotzdem das Bewohnerarmband. Durch das gleichzeitige Erkennen eines Begleitbands wird der Alarm jedoch unterdrückt.

MILAN Schützt Animation

Mit Begleitband wird kein Alarm ausgelöst

ALARM! Bereich wird ohne Begleitband verlassen

GEMTEC AG

Hauptsitz: Königs Wusterhausen

Servicestandort: Willich bei Krefeld